Fechenheimer Ruderer bei Weltmeisterschaft dabei

Nico Merget für deutschen Auswahlachter nominiert. Der Fechenheimer Ruderer Nico Merget wurde für den deutschen Auswahlachter bei den Welt- meisterschaften der unter 23-jährigen (U 23) im bulgarischen Plovdiv nominiert.

Bereits im Herbst 2014 begannen für den Henley-Sieger von 2014 die Ausscheidungswettkämpfe für die Nationalmannschaft. In mehreren Leistungstests und Prüfungsregatten konnte sich der für die Frankfurter RG Germania startende Ruderer gegen die deutschlandweite Konkurrenz durchsetzen - nach dem abschließenden Test Mitte Mai in Essen sogar auf  Platz 1 der Rangliste.

Seitdem ist Nico Merget weniger im heimischen Fechenheim anzutreffen, sondern hat seinen „Lebensmittelpunkt“ in das Ruderleistungszentrum Ratzeburg verlagert. Dort feilt er mit seinen Mannschaftkollegen an einem schnellen Achter.

Dass diese Bemühungen schon von Erfolg gekrönt sind, hat sich bei der internationalen Ruderregatta in Ratzeburg Anfang Juni gezeigt. Gegen starke nationale und internationale Boote konnte sich der Achter von Nico durchsetzen (Bild).

Als nächste Station steht am 20./ 21.06.2015 der Weltcup im italienischen Varese an. Hier geht es in einem echten Leistungstest u.a. gegen die Weltklassemannschaften aus Neuseeland, den amtierenden Weltmeister Großbritannien und den „großen Bruder“ Deutschlandachter.

Nach den deutschen Meisterschaften Ende Juni 2015 in Köln heißt es nochmal vier Wochen in Ratzeburg kräftig trainieren bis dann vom 23.-26.07.2015 der Saisonhöhepunkt ansteht, die Weltmeisterschaften in Plovdiv.      

Der Frankfurter Ruder-Club Fechenheim freut sich für sein Vereinsmitglied und bietet jedem Gelegenheit, auch mal in die „Faszination Rudern“ reinzuschnuppern – Es muss ja nicht gleich eine WM sein.