Trainingslager 2013

Am Ostermontag machte sich die Rennabteilung der Jugend des Frankfurter Ruder-Club Fechenheim auf nach Eschwege ins Trainingslager zur Vorbereitung auf die nun kommenden Regatten. Das Trainingslager findet jedes Jahr in den Osterferien statt, um die Kinder und Jugendlichen auf die kommenden Wettkämpfe vorzubereiten. Obwohl das Training theoretisch im Vordergrund steht, findet sich immer Zeit, um diversen Freizeitaktivitäten wie Kino, Autoscooter und ähnlichem nachzugehen. Natürlich durfte das übliche Chaos auch nicht fehlen.

Zu unserem Entsetzen mussten wir bei unserer Anreise feststellen, dass der See noch nicht ganz frei von Eis war und uns so das Rudern an den ersten Tagen erschwert wurde. Kurzerhand wurde der Trainingsplan umgestellt und erst mal Landtraining angesetzt. Es wurde der See umrundet, der Berg erklommen und auf der Matte geschwitzt und geächzt...
Nach zwei Tagen wurde es dann glücklicherweise etwas „wärmer". Der See blieb über Nacht flüssig und es konnte mit dem Wassertraining begonnen werden. Trotz der Kälte und des Windes motivierten sich die Sportler gegenseitig, ihre Einheiten konzentriert durchzuziehen und das Beste aus den Witterungsbedingungen zu machen. Auch die Trainer versuchten alles, um den Trainingsablauf zu verbessern. Der Steg wurde unter härtestem körperlichem Einsatz versucht zu reparieren und es wurde im Motorboot gefroren.
Insgesamt bereiteten sich 12 Kinder und eine B-Juniorin auf die kommende Saison vor. Lukas, Nils, Yannick und Flo trainierten im 4er und in zwei 2ern und wollen ihr Ziel vom letzten Jahr - die Teilnahme am Bundeswettbewerb - auch dieses Jahr wieder erreichen.
Mara und Carola wollen dieses Jahr im 2er in den Rennen an den Start gehen. Die beiden Mädels fanden im Trainingslager gut zusammen und wurden zu einem guten Team.
Unsere vier Fliegengewichte Max, Simon, Carl und Franz probierten zunächst einmal aus, welche Bootskombinationen am besten zusammen passen oder ob sie doch lieber alle zusammen in einem Boot sitzen wollen. Das Training zeigte, dass sie wahrscheinlich in der Saison als Gegner an den Start gehen werden.
Unsere zwei Küken im Traininglager, Celina und Katharina, trainierten fleißig im 2er und verbesserten ihre Ruderkenntnisse stark. Sie werden sich dieses Jahr zum ersten Mal gegen die Konkurrenz behaupten.
Unsere einzige B-Juniorin, Lilli, wollte sich eigentlich intensiv im 1er auf die kommende Saison vorbereiten, musste jedoch aufgrund der schlechten Wetterbedingungen zunächst abwechselnd mit den Trainern im 2er aufs Wasser. Doch auch hier zeigte sie volle Konzentration und verbesserte ihre Leistung enorm, sodass wir zu Hause entspannt mit dem 1er Training beginnen können.
Die Trainer sind jetzt guter Dinge, dass die Ruderjugend des FRCF ihr Ziel erreicht und auf den Regatten das ein oder andere Raddadelchen ergattern wird. Isabel Minuth